New Highlander: Unternehmerisches Engagement und Innovation im Alpenraum

Prof. Dr. Heike Mayer

 
 


Aus vielen Bergdörfern in den Alpen wandert die Bevölkerung ab. Es drohen Überalterung, Schliessung von Kindergärten und Schulen und Lücken in der Grundversorgung. Obschon die französischen und italienischen Alpen viel früher von dieser Entwicklung betroffen waren, schrumpfen auch Teile des Schweizer Berggebiets. 

Übersehen wird allerdings, dass sich diese Gebiete aufgrund selektiver Zuwanderung entwickeln und kreative Menschen anziehen. Diese New Highlander engagieren sich vor Ort als UnternehmerInnen und entwickeln innovative Projekte. Die ZuwanderInnen verfügen über Kontakte in die Städte und verbinden die Peripherie mit den Zentren. Sie nutzen darüber hinaus die "Leere" der schrumpfenden Räume, um kreativ zu sein. 

Im Vortrag wird darauf eingegangen, wie die New Highlander neue Impulse setzen. Anhand von Fallbeispielen aus der Schweiz, Italien, Österreich und Slowenien soll die wirtschaftliche Zukunft des Alpenraums kritisch beleuchtet werden. 

Heike Mayer ist Professorin für Wirtschaftsgeographie im Geographischen Institut sowie Mitglied des Zentrums für Regionalentwicklung (CRED) der Universität Bern. 


VORTRAG
22. Juli 2019 
Beginn um 18.30 Uhr
Kirchgemeindehaus Lenk, Rawilstrasse 7, 3775 Lenk