Meisterkurs I von 3. - 7. Juli 2017

Benjamin Schmid (Violine), Thomas Riebl (Viola) und Peter Bruns (Cello)


Der langjährige Gastprofessor der HKB und mehrfache ECHO-Preisträger Benjamin Schmid (Violine) gestaltet zusammen mit Thomas Riebl (Viola) und Peter Bruns (Cello) einen Meisterkurs der Weltklasse. Die Streicherstudierenden der HKB treffen auf externe KollegInnen zur musikalischen Begegnung in der sonnendurchfluteten Lenk. 

KONZERTE

Mittwoch, 5. Juli 2017 um 18.00 Uhr
Mauritiuskapelle Lenk - freier Eintritt, um Kollekte wird gebeten. 

Abschlusskonzert 
Donnerstag, 6. Juli 2017 um 19.00 Uhr
Aula, Volksschule Lenk  - freier Eintritt, um Kollekte wird gebeten. 
 





 

Benjamin Schmid, Violine

Benjamin Schmid, aus Wien stammend, gastiert auf den wichtigsten Bühnen der Welt mit namhaften Orchestern wie etwa den Wiener Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London, den Petersburger Philharmonikern, dem Concertgebouworchester Amsterdam oder dem Tonhalle Orchester Zürich unter Dirigenten wie Christoph von Dohnanyi, David Zinman, Seiji Ozawa oder Valery Gergiev.

Seine solistische Qualität, die ausserordentliche Bandbreite seines Repertoires und insbesondere auch seine improvisatorischen Fähigkeiten im Jazz machen ihn zu einem Geiger mit unvergleichlichem Profil. Er ist als einer der wichtigsten Geiger in dem Buch «Die Großen Geiger des 20. Jahrhunderts» von Jean-Michel Molkou (Verlag Buchet-Chastel) porträtiert. benjaminschmid.com


Kursinhalt Violine
Violinrepertoire von Vivaldi bis Gegenwart mit Schwerpunkt auf Violinkonzerten von bach bis Bartok sowie Duoliteratur. Ziele sind ein tieferes Erfassen der Partitur sowie eine grössere Sicherheit und Freiheit in der Podiumssituation - immer begleitet von technischen Übungsprozessen. Ausdrücklich angeboten wird auch Kammermusikrepertoire, da parallel Viola- und Violoncello-Meisterklassen stattfinden. Darüber hinaus ist auch Unterricht in Jazzimprovisation möglich, hier sind Vorkenntnisse Voraussetzung. 

Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch, Französisch 

 


 

Thomas Riebl, Viola

1956 in Wien geboren. Studium mit Siegfried Führlinger, Peter Schidlof und Sandor Végh. Mit 16 Jahren Debüt im Wiener Konzerthaus; seither Konzerte als Solist auf den bedeutendsten Podien Europas, Japans und der USA, z.B. mit dem Chicago Symphony Orchestra und den Wiener Symphonikern. Kammermusik-Partner waren u.a. Jessye Norman, Gidon Kremer, Joshua Bell, Isabelle Faust Benjamin Schmid, Natalia Gutman, Sabine Meyer, András Schiff, Oleg Maisenberg, Elisabeth Leonskaja, Pierre-Laurent Aimard und das Juilliard String Quartet. Preisträger in München/ARD(1976); 1982  1.Preis beim Internationalen Naumburg-Violawettbewerb in New York; 1979 - 2004 Mitglied des Wiener Streichsextetts.

Seit 1983 Professor an der Universität Mozarteum Salzburg. Künstlerischer Leiter der Internationalen Sommerakademie Bad Leonfelden, Austria.

Kursinhalte Viola
Standard-Violaliteratur mit Schwerpunkt auf J. S. Bach (die/der Teilnehmende sollte ein Werk von Bach im Repertoir haben). Erarbeiten eines ganzheitlichen Zugangs zu Musik und Instrument, tägliche Qi-Gong-Kurse. Auch Kammermusik ist möglich. 

Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch 

 


 

Peter Bruns, Violoncello

Peter Bruns studierte in Berlin bei Peter Vogler und wurde außerdem durch Anner Bylsma,  Heinrich Schiff und Siegfried Palm beeinflusst.
Neben solistischen Verpflichtungen auf allen Kontinenten, in renommierten Konzertsälen und auf bedeutenden Festivals – so u.a. in der Carnegie Hall, der Wigmore Hall, der Berliner Philharmonie, dem Wiener Musikverein und bei Festivals in Lockenhaus, Seoul, Bergen, Budapest, Berlin – unterrichtet Peter Bruns an der Musikhochschule Leipzig. 
Darüber hinaus ist Peter Bruns Künstlerischer Leiter des Mendelssohn Kammerorchesters Leipzig. Über seine Aufnahme der 6 Cellosuiten Bachs urteilte die Zeitschrift 'Early Music Review': "Das ist eine der besten Aufnahmen des Jahrzehnts. Sie kommt unter den Aufführungen der letzten Zeit Pablo Casals am nächsten." Die zahlreich veröffentlichten CDs wurden mit vielen Preisen bedacht, so mit dem „Cannes Classical Award“ für „Best CD of the Year“. Peter Bruns spielt ein Cello von Carlo Tononi, 1730, welches ehemals Pablo Casals gehörte.

Kursinhalt Violoncello
Violoncello-Literatur vom Barock bis zur Moderne, gerne auch mit Schwerpunkt Bach, desgleichen Probespielkonzerte/Orchesterstellen sowie Kammermusik mit Schwerpunkten Duo Cello/Klavier und Klaviertrio.

Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch 


Informationen zur Anmeldung zum Meisterkurs
Rita Weber 
www.hkb-musik.ch
rita.weber@hkb.bfh.ch
+41 31 848 39 78