«Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Bern»

04.11.2016

Die Musikalische Sommerakademie feiert im Jahr 2016 ihren 40. Geburtstag. Dieses Ereignis hat der Stiftungsrat der Stiftung Kulturförderung Lenk zum Anlass genommen, sich Gedanken über die erfolgreiche Geschichte der Sommerakademie zu machen und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Für den Stiftungsrat war es dabei wichtig, das kulturelle Angebot für die Region Lenk und die Gäste vor Ort zu erhalten und weiter auszubauen, um mehr Besucher anzusprechen und zu begeistern.
 
Der Stiftungsrat freut sich, bekannt zu geben, dass er mit der Hochschule der Künste Bern einen Partner für eine zukünftige Zusammenarbeit gefunden hat.
 
Die Hochschule der Künste Bern fühlt sich dem Kanton Bern mit seiner Kultur, seiner Landschaft und der Geschichte verbunden. Sie setzt ihren Schwerpunkt auf Vermittlung, mit welchem Sie die Begegnung zwischen Studierenden und dem Publikum verschiedener Couleur fördern möchte. Diese Ausgangslage bildet den Grundstein für zahlreiche neue Projekte an der Lenk.
 
Einerseits werden weiterhin Meisterkurse stattfinden, wir werden aber auch zusätzliche Veranstaltungen lancieren. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Bern als Kompetenzzentrum erlaubt, Ressourcen zu nutzen und ermöglicht es neue Kooperationen mit ansässigen Institutionen und Unternehmen vor Ort einzugehen.
 
Mit diesem Schritt möchten wir ein Zeichen im Hinblick auf die Wahrnehmung des kulturellen Angebots unserer Stiftung, deren Anlässe sowie der Region Lenk setzen. Wir hoffen, dass unser zukünftiges Programm auch bei Ihnen grossen Anklang findet und Sie uns weiterhin unterstützen werden.
 
Die Zusammenarbeit zwischen der Stiftung Kulturförderung Lenk und der Hochschule der Künste Bern startet mit dem diesjährigen Winterkonzert 2016 am 29. Dezember 2016 in der reformierten Kirche Lenk und soll das Jubiläumsjahr der Musikalischen Sommerakademie einläuten.

Wir freuen uns auf ein spannendes sowie erfolgreiches Jubiläumsjahr.